Elternbrief Nr. 5 2022/ 2023

Liebe Eltern,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und bevor wir die Kinder morgen in die verdienten Ferien entlassen, möchten wir die Gelegenheit nutzen, auf die vergangenen ersten Monate des Schuljahres zurückzublicken.

Gleich zu Beginn starteten wir mit dem Präventionsprogramm „Mein Körper gehört mir!“ und „Die große Neintonne“. Allen Eltern wurde im Vorfeld auf einem Infoabend die Gelegenheit gegeben, sich über die Arbeit der „Theaterpädagogischen Werkstatt“ und das Programm zu informieren. Herzlichen Dank an die Buschdorf-Stiftung, die sich mit 1000 Euro an der Finanzierung beteiligte, so dass Sie sich, liebe Eltern, nur noch mit einem Beitrag  von 10 Euro beteiligen mussten.

Am 14. September öffneten wir die Schule für alle interessierten Eltern und luden dazu ein, das Schulhaus, die Arbeitsweise in den unterschiedlichen Fächern und die pädagogische Arbeit der OGS aus erster Hand zu erleben. Das Angebot an diesem Tag der offenen Tür, das Kollegium und vor allem die Kinder in ihrem Schulalltag zu beobachten, wurde intensiv wahrgenommen und es gab zahlreiche Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen. Nach der langen Corona-Durststrecke ein sehr schönes Erlebnis!

Als „Kleine Klimaschützer“ nahmen unsere Kinder an der Aktion des Klima-Bündnisses teil und sammelten zusammen mit hunderten Schulen auf der ganzen Welt Klimameilen, in dem sich die Kinder vegetarisch ernährten, Strom sparten oder aus eigener Kraft, statt mit dem Elterntaxi, zur Schule kamen. So konnten wir 3366 Punkte melden und unseren Beitrag für die Klimakonferenz in Sharm El Sheikh leisten.

Eine hervorragende Rückmeldung haben die Kinder der 4. Klassen von den bundesweit verpflichtend durchgeführtenVergleichsarbeiten in Mathematik und Deutsch erhalten. In den meisten Aufgabenbereichen und Kompetenzstufen von VERA lagen wir mit bis zu 20 Prozent weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Über dieses Ergebnis freuen wir uns sehr, denn es zeigt, dass die Kinder trotz der vielen Einschränkungen während der Corona-Zeit keine Defizite aufgebaut, sondern durchgängig gut gelernt haben. Dies ist sicherlich zum einen auf die engagierte Arbeit des gesamten Kollegiums, zum anderen aber auch auf die große Unterstützung von Elternseite zurückzuführen, da Sie, liebe Eltern unser Konzept durchgängig mitgetragen haben.

Der vom Deutschen Handball Bund ins Leben gerufene Handball Aktionstag, wurde für unsere dritten und vierten Klassen im November veranstaltet. In Kooperation mit dem Poppelsdorfer Handballverein, hatten die Kinder in je drei Schulstunden die Möglichkeit, den Handballsport ganz intensiv kennenzulernen und den „Hanniball-Pass“ zu erwerben. Die ViertklässlerInnen nahmen das Angebot zahlreich als außerunterrichtliches Angebot am Nachmittag an.

Der „Jugend trainiert“-Grundschulwettbewerb ist ein Teamwettbewerb, bei dem sich jede Schule einen eigenen, individuellen Wettbewerb aus 52 Wettbewerbsaufgaben zusammenstellen kann. Er wird an unserer Schule zwischen einzelnen Mannschaften einer Schulklasse und zwischen verschiedenen Klassen der Jahrgangstufe stattfinden. Die vielfältigen, sportartenübergreifenden Wettbewerbsaufgaben lassen sich sehr gut in den Sportunterricht integrieren und werden die Schülerinnen und Schüler bis zu den Osterferien begleiten.

Der Deutschlandfunk Kultur hat einen Beitrag über unsere Teilnahme gesendet, in dem auch Kinder der KGS Buschdorf zu Wort kommen. Hören Sie doch mal rein. Sie finden die Reportage als Podcast auf unserer Homepage: https://kgs-buschdorf.de/jugend-trainier-fuer-olympia-an-der-kgs-ein-interview-des-deutschlandfunk-kultur/

Am 8. Dezember hat sich unsere Basketball-Challenge AG mit anderen ZweitklässlerInnen im Trainingszentrum der Bonner Baskets, wie auch 36 andere Grundschulen, den acht Bewegungsaufgaben der Baskets-Challenge gestellt. Nur vier Punkte mehr und wir hätten uns für die Finalteilnahme qualifiziert, in der sich die besten acht Mannschaften des Wettbewerbs wiedersehen. Aber auch auf den zehnten Platz in der Gesamtwertung kann unsere Mannschaft zurecht sehr stolz sein!

Mit der Teilnahme am Museumscurriculum sind wir eine Kooperation mit den Bonner Museen eingegangen. Somit stehen uns alle museumspädagogischen Angebote zur Verfügung. Von dieser Möglichkeit haben bereits einige Klassen Gebrauch gemacht und wurden dabei tatkräftig vom Förderverein unterstützt. Sowohl die Fahrtkosten, als auch der Eintritt, wurden übernommen. Vielen Dank für diese wertvolle Unterstützung!

Es gab zudem einige klassenindividuelle Projekte, wie einen Leseabend, einen Ausflug nach Köln zu Kasalla (Klassen 3a,4a), zum Schulkino ins Woki, zur Stadtteilbibliothek nach Tannenbusch, mit dem  kostenlosen Museumsbus der Sparkasse Köln/Bonn zum  Landesmuseum oder zu Veranstaltungen von Käpt´n Book.

Nachdem in den vergangenen Monaten die Jahrgangsstufen getrennt den ökumenischen Gottesdienst in der Kirche besucht haben, beschließen wir am Mittwoch das Jahr mit einem gemeinsamen Gottesdienst auf dem Schulhof.

Der Zeugnisausgabetag ist Freitag, der 20. Januar. An diesem Tag findet endet der Unterricht für alle um 12.45 Uhr.

Der erste Schultag nach den Weihnachtsferien ist Montag, der 9. Januar 2023.

Schauen Sie sich mit Ihrer Familie doch bei einem Spaziergang unseren interaktiven Beitrag zum Buschdorfer Adventskalender an. Sie finden das zum Nikolaustag passend geschmückte und beleuchtete Fenster, wenn Sie vor der Aula stehen.

Mit Rücksicht auf die derzeit größtenteils überlasteten Kinderarztpraxen verzichten wir bis auf Weiteres auf eine generelle Pflicht, einen Arztbesuch am dritten Krankheitstag nachzuweisen. In begründeten Ausnahmefällen werden wir jedoch weiterhin eine Bescheinigung einfordern.

Wir wünschen Ihnen gemeinsam mit Ihren Kindern und der ganzen Familie frohe und wohltuende Weihnachtstage sowie Gesundheit und die besten Wünsche für das Jahr 2023

Carsten Pöppel            Yvonne Klinke